Amazon Smile  

   

Tabellen/Spielpläne  

   

Für die Krabben!  

 

Klubkasse.de Banner

   

Krabben - Cocktail  

   

   

Die Krabben!  

   

Termine  

Termine 2018/19

Trainerstammtisch 30.01
Vorstandssitzung 22.03
Trainerstammtisch 10.04
Jahreshauptversammlung 24.04
Vorstandssitzung 26.04
Vorstandssitzung 07.06
Trainerstammtisch 12.06
Kieler Woche Cup 22.06
Krabben-Super-Cup 10.08
Trainerstammtisch 14.08
Vorstandssitzung 16.08
Krabben-Junior-Cup 17.08
Vorstandssitzung 25.10
Trainerstammtisch 27.11
Vorstandssitzung 20.12

 

   

   

Krabben-Hunger ungestillt

 

KIEL. Spätestens seit ihrem zweiten Prestigesieg im Derby gegen den TSV Altenholz dürfen sich die Krabben (4.) als klare Nummer eins unter den Lokalrivalinnen fühlen, das beste SH-Team in der Handball-Oberliga. Daran soll sich auch nichts ändern, wenn die HSG Holstein Schlusslicht SG Niendorf/Wandsetal (So., 17 Uhr, Kronshagen) empfängt.

„Es läuft großartig für uns. Wir sind wunschlos glücklich. Bloß mit links gewinnt man keinen Blumentopf“, schwärmt HolKro-Trainer Andre Böhrensen staunend, wohl wissend, dass im Abstiegskampf manche Gegner über sich hinauswachsen. In der Abwehr rühren die Krabben zwar gerade Beton an, offensiv müssen es Regisseurin Thabea Kautz und das Torjägerinnen-Duo Annika Heinrichsen/Rieka Thal richten. Zwischen den Pfosten ergänzen sich Mareike Grenke und Yvonne Matalewski. Das „Veilchen“ als Altenholzer Andenken dürfte Celine Lange kaum behindern. Lisa Lorenz steckte vor Wochenfrist in Schwerin fest. Sie kehrt in den Kader ebenso zurück wie Birte Etzien, allein Johanna Matthiessen (Urlaub) pausiert weiter. rok

   

Der 8. Mann!  

   

Facebook  

   

Facebook Juniorinnen  

   

Unsere Partner

     

 

   
© Copyright HSG Holstein Kiel/Kronshagen- All Rights Reserved 2017