Torwarttraining Kontakt
"Ein guter Torwart ist die halbe Miete" Werden wir dem Stellenwert unserer Torhüter gerecht? Oder vernachlässigen wir ihn unbewusst in unseren Trainingseinheiten? Zweifelsfrei haben Torhüter eine Ausnahmestellung in unseren Teams und ihre Aufgabe unterscheidet sich von der der Feldspieler. Der Unterschied ist recht einfach: Der Feldspieler soll möglichst viele Tore werfen und der Torwart soll möglichst viele Tore vermeiden. Ich muss mir als Trainer immer wieder klar machen, dass Torwart und Feldspieler gleich wichtig sind. Folgerichtig brauchen meine Torhüter den gleichen Trainingsanteil wie meine Feldspieler. Bei durchschnittlich 90 Minuten pro Trainingseinheit, im Amateurbereich 2 mal pro Woche, mit Glück die ganze Halle, ist das ein kompletter Trainingstag für meine Torhüter. Kann ich das leisten oder wird jetzt doch der Torwart zwangsläufig benachteiligt? Wie kann ich dieses Problem lösen? Die Musterlösung ist ein Torwarttrainer.
Hommage an den Torwart Der Torwart Wenn der Torwart einen Fehler macht, wird er sofort ausgelacht. Meistens die, die nie im Tor gewesen fühlen sich dazu erlesen. Doch schau sie an! - Denen fehlt der Mut. Sind nur mit der Schnute gut. Nur ein Torwart kann es wissen, wenn sich alle schon verpissen. „Jetzt bin ich gefragt, als letzter Mann, jetzt muss ich zeigen, was ich kann. Und ich will diejenigen kriegen, die sich sonst vor Lachen biegen, dass ich es bin, gar keine Frage, der bestimmt: Sieg oder Niederlage.“ Der Torwart ist, an dem Spruch ist was dran, Im Spiel ist er der wichtigste Mann. Kleinmann `98
Vielen Dank an unsere Partner