index

AMTV Hamburg – HSG HolKro 26:20 (14:15)

„Nur fünf Tore in der zweiten Halbzeit sind natürlich eindeutig zu wenig. Die Ausbeute war unterirdisch“, bekannte HolKro-Coach Thorsten Möller nach dem Abpfiff. Lobende Worte fand er lediglich für die A-Juniorin Fabienne Friedrich, die im Tor der Krabben mit zahlreichen Paraden die verdiente Niederlage in Grenzen hielt. Dabei sah es bis zur Pause gar nicht nach einem Debakel aus. Leonie Meißner traf mit dem Halbzeitpfiff zum 15:14. „In der ersten Halbzeit hatten wir zwar ebenfalls Höhen und Tiefen, doch es ist uns immer wieder gelungen, Tempo ins Spiel zu bringen. Das fehlte in den zweiten 30 Minuten“, sagte Möller. Erschwerend hinzu kam, dass die Krabben ab der 38. Minute nach Disqualifikation ohne Abwehrchefin Caja Lübker auskommen mussten. Gegen die Blaue Karte legten die Krabben Einspruch ein.
Menü schließen