index

Geschockte HolKro-Frauen kassieren späten K.o.

TuS Lübeck von 1893 – HSG HolKro II 30:29 (18:14)

Mit einem dezimierten Kader fanden die Kielerinnen in der heißen Meesenhalle in der ersten Halbzeit nur selten zu ihrem Spiel. Die Abläufe funktionierten nicht wie gewünscht, und so sahen sie sich einem verdienten 8:16-Rückstand (24.) gegenüber. In der Pause ging allerdings ein Ruck durch die Mannschaft. „Leidenschaft, Kampf und Wille waren auf einmal da“, beschrieb HolKro-Trainer Lasse Möller die wundersame Wandlung, die in der 56. Minute zum Ausgleich führte (29:29). Im Anschluss hatte Möllers Team sogar die Chance, erstmals in Führung zu gehen – doch nachdem sich Hannah Nemitz (Verdacht auf Kreuzbandriss) verletzt hatte, kassierten die geschockten Kielerinnen stattdessen den Gegentreffer zum 29:30.

Menü schließen