index

HSG HolKro – FC St. Pauli 28:25 (13:12)

Die Krabben können auch Radsredder. Auf ungewohntem Heimspielterrain holte HolKro gegen den Tabellennachbarn wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Den Grundstein legte die HSG in der Defensive. Die 6:0-Abwehr verrichtete zuverlässig ihren Dienst. Hemmschuh blieb bisweilen die Offensive. Nur wenn es schnell über die Außen Vanessa Kulka (4 Tore) und Hannah Averbeck (5) ging, wurde konsequent abgeschlossen. „Zum Ende wurden wir konzentrierter in der Offensive, und prompt stellte sich der Erfolg ein. Trotz dünner Personaldecke haben wir heute den maximalen Ertrag eingefahren“, sagte Krabben-Coach Thorsten Möller zufrieden. jpw
Menü schließen