index

Krabben wollen kühlen Kopf bewahren

HSG MöSchö – HSG Hol/Kro (So., 16.30 Uhr)

„Ein Derby ist immer Kampf und Emotion. Wir müssen trotzdem kühlen Kopf bewahren“, erklärt Krabben-Coach Thorsten Möller und verweist mit Respekt auf den 22:18-Derbysieg der HSG Mönkeberg-Schönkirchen gegen den TSV Altenholz: „Die haben schon gezeigt, dass sie in einem Derby bestehen können. Das wollen wir auch.“ Die Krabben kriechen schon zu Saisonbeginn gesundheitlich auf dem Zahnfleisch: Vanessa Kulka und Lina Peters wurden von einem grippalen Infekt geplagt, Farina Mohn laboriert an einer Daumenverletzung, und Hannah Averbeck hat Hüftprobleme. Zudem verließ Thabea Kautz die HSG und wechselte zum Zweitligisten TSV Nord-Harrislee. „Wir müssen gut mit den Kräften haushalten. Dennoch wollen wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Das ist uns trotz der Niederlage gegen Todesfelde phasenweise gut gelungen“, versprüht Möller Optimismus. jpw

Menü schließen