index

Preußen Reinfeld – HSG Holstein 27:28 (10:20)

Das wäre fast noch ins Auge gegangen. Eine Halbzeit lang spielten die Krabben in Stormarn wie aus einem Guss. Hinter der aggressiven 6:0-Abwehr hielt HSG-Torfrau Anne Mack famos und leitete immer wieder Gegenstöße ein. „Doch plötzlich war alles wie abgeschnitten. Wir haben einen am Boden liegenden Gegner mit unseren Fehlern wieder stark gemacht“, sagte HSG-Coach Thorsten Möller. Dennoch steuerten die Krabben bis zum 26:20 (50.) auf Siegkurs, ehe ein 4:0-Lauf der Gastgeber zum 24:26 (53.) alles ins Wanken brachte.

Als auch noch Selina Krolak wegen eines Fouls disqualifiziert (55.) wurde, ging nichts mehr. „Das war eine Fehlentscheidung. Krolak wird gehalten, will sich befreien und trifft ihre Gegenspielerin unglücklich. Letztlich retten wir ins irgendwie ins Ziel“, bekannte Möller Maßarbeit.

Menü schließen