index

SG Altona – HSG HolKro 22:21 (11:11)

Frust statt Entspannung bei den Krabben. Die mit einem Rumpfkader gen Altona gereiste HSG HolKro blamierte sich beim Tabellenschlusslicht bis auf die Knochen und verpasste gleichzeitig den ultimativen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. „Wir sind restlos bedient“, gab HSG-Coach Thorsten Möller nach der 21:22-Niederlage zu Protokoll. Ohne Backe gelangen den Kielern lediglich 22 Treffer. „Das ist natürlich viel zu wenig. Die Bälle gingen unkontrolliert ins Nirgendwo. Aber wir suchen nicht nach Ausreden. So oder so müssen wir Altona mit unser Qualität schlagen. 21 Gegentore sind in Ordnung, aber unsere Wurfqualität hat uns Punkte gekostet“, resümierte Möller, dessen Team nun wieder eine negative Punktebilanz aufweist.