J28F7616

U23 – HSG SZOWW 23:26 (11:14)

HSG Holstein Kiel/Kronshagen (U23) – HSG SZOWW
Donnerstag, 2. 5. 2019, 17:00 Uhr, Tallinnhalle
Ergebnis: 23:26 (11:14)

Nachdem die Krabben – Oberligareserve sich im letzten Auswärtsspiel den Klassenerhalt gesichert hat, standen noch 2 Heimspiele kurz hintereinander bevor. Das erste Spiel wurde gegen die SZOWW gespielt. Den Spielbeginn haben die Gastgeberinnen völlig verschlafen. Erst in der 9. Minute gelang ihnen das erste Tor, nachdem in der 5. Minute der erste Siebenmeter vergeben wurde. Die Gäste haben sehr aggressiv verteidigt, womit die Krabben nicht zurechtkamen. So lagen sie die ganze erste Halbzeit mit 3 Toren zurück. Daran konnte auch Trainer Möller mit seiner genommenen Auszeit in der 12. Minuten nichts ändern. Ein weiterer Siebenmeter wurde in Minute 13 liegen gelassen. In der 30. Minute erhielt die Bank der Gastgeberinnen zudem noch eine Verwarnung – eine rabenschwarze Halbzeit. In der zweiten Halbzeit än-derte sich nichts. Die freien Würfe, die die Krabben von den Außenpositionen hatten, hat die Torfrau der Gäste gut entschärft. Auch aus dem Rückraum konnten die Krabben nicht ihre gewohnte Leistung bringen. Trainer Möller: „Ohrstedt hat um den Verbleib in der Liga gekämpft, wir haben der Aufforderung nicht folgen können. Man merkte den Spielerinnen deutlich an, dass die Luft raus ist. In diesem Spiel kam die Mannschaft auch nicht mehr mit dem Fehlen der verletzten Spielerinnen zurecht. Somit haben wir – leider – zu Recht ver-loren.“

Es spielten: Lea Kristin Busekow, Sarah Andrews, Julia Tiedemann (1), Karina Geisler (3), Nele Pilz, So-phie Praß (2), Maibritt Lindemann (2), Jette Zacharias (2), Marthe Sophie Kerber (6/5), Henrike Maaß (1), Leonie Viola Bittner, Vanessa Schlegel (2), Katharina Steinkirchner (4)

Menü schließen